20 Jahre Mukoviszidose-Zentrum Mecklenburg-Vorpommern

Am 31.08.2022 beging das Mukoviszidose-Zentrum M-V sein 20jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass fand im Schweriner Schloss eine Veranstaltung statt, die der Bedeutung dieses Tages Rechnung trug. Sie wurde von unserem Team lange vorbereitet und es konnten viele wichtige Gäste begrüßt werden. So entstand ein interessantes Programm. Hans Joachim Walter ist es wieder gelungen, viele Mitstreiter zum Kommen zu bewegen.
Es wurde über Erreichtes gesprochen sowie auch über noch zu lösende Probleme in der Arbeit. Die Geschichte des Zentrums war ein wesentlicher Bestandteil vieler Referate. Dabei ging es sowohl um die Weiterbildung der Ärzte als auch um die Zusammenarbeit von Patienten und Behandlern. Auch berichteten Vertreter einiger Parteien über die Zusammenarbeit mit unserem Verein sowie der Versorgung chronisch Kranker. Die AOK und die Barmer sprachen aus der Sicht der Krankenkassen über die ambulante Behandlung.
Ein Satz, der immer wieder fiel und der einmal mehr beweist, wie wichtig Hans Joachim Walter für unser Zentrum ist:
„Herr Walter geht durch die Vordertür hinaus und kommt durch die Hintertür mit seinen Wünschen und Forderungen wieder hinein.“ Es ist eben doch ein gewisser Druck von Nöten, um etwas durchsetzen zu können. Wir werden noch einen langen Atem brauchen, um auch unseren Erwachsenen weiter eine gute Versorgung in unseren Zentren bieten zu können, die keiner Mindestmengenbeschränkung Rechnung tragen muss.
Zusammenfassend können wir sagen, dass diese Veranstaltung mehr als gelungen war. Sie hat bei allen Beteiligten einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Bei unserer weiteren Arbeit wird sie eine wichtige Unterstützung sein.

Scroll to Top
X